Projekt

Die Beherrschung von Fremdsprachen hat sich als eine der wichtigsten Fertigkeiten in der EU erwiesen. Gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache werden zunehmend zu einer zentralen Qualifikation, die jeder Bürger für Beruf und Ausbildung benötigt. Ein langfristiges Ziel für alle EU-Bürger ist die Kenntnis von mindestens zwei Fremdsprachen. Diese Zielsetzung ist von besonderer Bedeutung für die Großregion: Das Erlernen der Sprache des Nachbarn ist die Grundlage schlechthin für alle Formen der Zusammenarbeit in der Großregion. Insbesondere haben die Universitäten einen hohen Anteil an internationalen Studenten, die aus der Großregion selbst stammen und mit französischem Sprachhintergrund in Deutschland studieren oder umgekehrt..

Das Projekt ALLEGRO (Adaptive Language LEarning technology for the Grater RegiOn) hat die folgenden Zielsetzungen:

- Erstens die Entwicklung fortgeschrittener interaktiver Sprachlern-Werkzeuge; wir legen hier den Schwerpunkt auf den sprachlichen Ausdruck in Alltagssituationen und auf die Aussprache von Lauten und prosodischen Mustern, die in der Muttersprache nicht existieren. Die Arbeitssprachen werden vorrangig Deutsch und Französisch sein. Je nach Möglichkeiten und Kapazitäten kann eventuell auch Englisch mitberücksichtigt werden.

- Zweitens die Bereitstellung der Werkzeuge im Web, um ihren kontinuierlichen Gebrauch durch Lehrer und Lerner zu ermöglichen. 

- Drittens die weitere Stärkung der sprachtechnologischen Forschung an den beteiligten Zentren und die Erhöhung ihrer internationalen Sichtbarkeit  durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit.