Willkommen

Im Interreg Projekt ALLEGRO werden interaktive Sprachlern-Werkzeuge für Deutsch und Französisch entwickelt. Ziel von ALLEGRO ist es, computerbasiertes Lernen von Fremdsprachen interaktiver und durch Spaß am Lernen auch effektiver zu gestalten.

 

Neben der Saar-Uni sind das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), die Supélec Metz, eine ingenieurwissenschaftliche Elite-Hochschule, sowie das Inria Nancy, ein staatliches Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Informationstechnologie, beteiligt. Das Projekt ALLEGRO wird im Rahmen des Interreg IV A Programms mit ca. 2 Millionen Euro über eine Projektlaufzeit von drei Jahren kofinanziert, welche im Januar 2010 gestartet ist. Koordinator von ALLEGRO ist Manfred Pinkal, Professor für Computerlinguistik an der Saar-Uni.